Sonntag, 5. November 2017

Die Seals sind los...

Hey Mäuse!

... das sollte man zumindest meinen, wenn ihr gleich zwei Rezensionen zum Seal Team Two von Casey Stone zu lesen bekommt. Okay, zugegeben, die zu Daphne (Band 3) ist schon seit Mitte Oktober in der Liste, aber ich wollte sie euch erst zeigen, wenn ich auch meine Notizen zu Carter (Band 2) endlich überarbeitet habe. Carter hat mich nämlich in den Urlaub begleitet und da bin ich immer so furchtbar rezensionsfaul 😜
Natürlich gibt es unten auch die Kindle Buchvorschau für euch, falls ihr euch eine eigene Meinung bilden wollt.
LG, Beara

#Anzeige



Samstag, 4. November 2017

Hallo, ich bin die Jule!

Hallo Mäuse!

Ich habe in der letzten Woche auf meiner FB-Seite eine kleine Geschichte gepostet. Jeden Morgen einen Abschnitt. Unter #FacetteMenschJule habe ich einen Ausschnitt aus meinem Arbeitsprojekt "Jeder Mensch ist ein Diamant" gezeigt, nämlich die fiktive Lebensgeschichte von Jule und die Bilder, die auf 8 Lebensphasen aufgeteilt ist. 
Sinn des Projektes war einen Zeitstrahl Mensch vorzustellen. Geburt - Leben - Tod an sich ist nicht sehr spannend, aber das Leben an sich ist vielfältig, einzigartig und besonders und diese Geschichte war ein Weg sich dem zu nähern und jeder Mensch ist ein Diamant mit seinen vielfältigen Facetten und seinem ganz eigenen Licht, mit dem er die Menschen um sich herum positiv oder negativ beeinflusst. Aber nun gehts erstmal los 😉

Hallo, ich bin die Jule!

 
1. Hallo ihr da draußen!

Mein Name ist Jule. Noch bin ich bei meiner Mama im Bauch. Aber ich bekomme schon ganz viel mit. Wenn Mama lacht zum Beispiel. Das ist schön, dann wackelt es so lustig. Und da sind noch zwei Stimmen. Eine tiefe, brummelige, die glaub ich meinem Papa gehört und eine hellere. Die ist manchmal ganz schön laut und dann wieder ganz, ganz leise. Und dann stupst was in meine Höhle. Ich stups dann zurück und die helle Stimme lacht. Ich mag die helle Stimme...

Ich bins wieder, die Jule. Also plötzlich wurde es ganz doll ungemütlich in meiner Höhle und Mama hat ganz laut geschrien. Und dann war das auf einmal ganz arg kalt und hell und da waren so unheimliche Schatten, die auch Stimmen hatten, aber die kannte ich nicht. Gar nicht schön. Ich hatte Angst. Da hab ich dann geschrien und die Schatten haben gelacht. Aber dann hab ich was Weiches gespürt und die Stimmen von Mama und Papa waren endlich da, ja Papa war der Brummler. Und dann bin ich eingeschlafen, das war nämlich ganz schön anstrengend...

Jetzt bin ich mit ihnen Zuhause und die helle Stimme gehört Felix, meinem großen Bruder. Manchmal tut er mir weh und dann muss ich weinen, aber ich glaub er hat mich trotzdem lieb. Ich hab ihn auch lieb und freu mich, wenn er da ist. Mama erzählt ihm immer er soll vorsichtig sein, wenn er mich anfasst. Er nennt mich immer "Baby",

Mittwoch, 1. November 2017

Mein Lesemonat Oktober

Hey Mäuse!

Also meine Neuzugänge habe ich ja schon zusammengefasst und sie sind unter der entsprechenden Blogrubrik. Nun widme ich mich noch meinen gelesenen Büchern, die ich euch hiermit zeigen möchte.


Als erstes hat mich Soulwhisper von Paula Drachenbluth in den Oktober begleitet. Ein schöner Fantasyroman mit Thrillerelementen, der wirklich spannend war. Dann musste ich unbedingt endlich wissen, was es mit Daphne aus dem Seal Team Two von Casey Stone auf sich hat. Diese Reihe begeistert mich wirklich und ich bin mir immer noch nicht schlüssig ob ich J. oder Daphne lieber mag. Dann bekam ich nochmal zwei absolute Wunschbücher als Rezensionsexemplare angeboten: Nemesis von Megan Carpenter und Closer von Nala Layden ... und ähm nein, ich hatte nicht schon länger vor Veröffentlichung geschaut ob sie vielleicht schon zu haben sind, weil ich so ungeduldig war... *unschuldig guck* Beide Bücher haben mir dann auch richtig richtig richtig gut gefallen und besonders Closer hat es in meine Herzensbuchhighlights geschafft. Und dann durfte ich wieder heim nach Alaska, in eines meiner Bücherwohlfühlzuhause, gemeinsam mit Ellen McCoy und Verliebt und zugeschneit. Mit leisen Tönen habe ich dann den Monat abgeschlossen. Die zauberhafte Liebesgeschichte von Juli A. Daniels um Darren und Charlotte vom Greenville College hat den Monat noch einmal sehr schön abgerundet.

Aber waren das wirklich alle Bücher, die mich diesen Monat begleitet haben? Tatsächlich nein. Auch ein Testlesebuch von Liam Rain, Friends only - verlieben verboten von Zoe Dubois und Between the Memories von Liah Hunter haben mich begleitet.

Beim Testlesebuch liegt es in der Natur der Sache, dass ich schweige. Hmm 💭 okay ich verrate euch, dass mir die Idee gefällt. Ätsch das wars aber auch schon! 😜
Friends only - verlieben verboten von Zoe Dubois klang vom Klappentext und der Leseprobe ziemlich gut und obwohl ich mit humoristischen Liebesgeschichten Probleme habe, wollte ich es super gerne probieren. Leider stehe ich mir genau mal wieder selbst im Weg. Der Schreibstil ist super, ich hab mich auch immer wieder kringelig gelacht und hatte auch echt Spaß dabei. Trotzdem musste ich es immer nach ein paar Seiten wieder weglegen, weil ich einfach blockiert habe. Deshalb habe ich es für mich abgebrochen, aber wenn ihr solche Geschichten mögt, dann lest es! Es ist wirklich gut geschrieben und macht Spaß. Ich habe tatsächlich überlegt gehabt für das Buch eine Nicht-Rezi zu schreiben, einfach deshalb, weil es nur ein Erfahrungsbericht wäre ohne Bewertung. Wäre sowas interessant für euch?
Between the Memories von Liah Hunter ist mein aktuelles Buch, das ich für Verliebt und zugeschneit und Greenville College kurz unterbrochen hatte. Aber ich denke es wird das erste sein, was ich euch für November vorstellen werde.
Nun hab ich euch aber ausreichend zugetextet und ich hoffe diese Art Rückblick hat euch gefallen.
LG, Beara

Eine zauberhafte Collegegeschichte...

Hey Mäuse!

Eine zauberhafte Collegegeschichte aus dem Written Dreams Verlag erwartet euch heute. Ich durfte den Reihenauftakt "Greenville College: Darren und Charlotte" von Juli A. Daniels, die damit auch ihr Debüt ablieferte, als Rezensionsexemplar lesen. Mir fehlte dann zwar der letzte Funke um 5 Herzen zu vergeben, aber dennoch fand ich dieses Buch sehr liebevoll, zauberhaft und mit leisen Tönen überzeugend und fesselnd. Mehr dazu findet ihr in meiner Rezension und einen ersten eigenen Eindruck könnt ihr wie immer in der Kindle-Leseprobe finden.
LG, Beara